Wenn aus Visionen neue Wirklichkeiten entstehen

Neue Wirklichkeiten waren es wahrhaftig, die von der VR Immobilien und Service GmbH in den Räumen der VR Bank in Bad Hersfeld erstmalig präsentiert wurden.Der neue Showroom zeigt eine ganze Bandbreite an Innovationen und Technologien. „Alle Produkte sind im eigenen Haus entwickelt worden“, erklären Oliver Woschek und Markus Klinger. Ziel der VR Bank sei es, die Digitalisierung in der Region voran zu treiben. Damit will sie sich den verändernden Ansprüchen der kommenden Generation gerecht werden.

Die Kundenfrequenz in den örtlichen Filialen ist in den letzten Jahren stark zurück gegangen, was auch exemplarisch ist für die Entwicklung des Einzelhandels insgesamt. Die Herausforderung auf die modernen Kundenwünsche einzugehen, hat die VR Bank angenommen und innovative Produkte an den Start gebracht. Diese Produkte sollen den ortsansässigen Unternehmen die Möglichkeit geben, sich in der zunehmend wachsenden digitalen Welt platzieren zu können.

Um den Vorsprung zu behalten und die Region als innovativen Standort zu entwickeln, hat die VR Bank eine Gründerwerkstatt eingerichtet. Dort wird kreativen Menschen mit innovativen Ideen für 100 Tage einen Arbeitsplatz gestellt sowie ein kleines Gehalt gezahlt. Die hausinternen Experten stehen den Gründern dabei beratend zur Seite.

Bürgermeister Thomas Fehling, der schon seit einiger Zeit mit der VR Bank im Gespräch ist, zeigte sich beeindruckt von den Innovationen. Fehling freute sich über das Einfließen seiner Ideen in das Gesamtkonzept.

Auf diesem Weg ist es möglich neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze in einem Zukunftsmarkt zu schaffen. Fehling betonte den gemeinsamen Weg, den es auch mit anderen Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu beschreiten gilt, um die jetzt steigende Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern in diesem Bereich decken zu können. Viele junge Menschen wanderten bislang aus der Region ab, weil es oft an Perspektiven fehlte. Dieser Trend konnte inzwischen gestoppt werden. Nun zeichnet sich ein neuer Trend ab: In Bad Hersfeld entstehen neue Chancen für junge Talente.

Die VR Immobilen und Service GmbH sucht händeringend weitere Mitarbeiter mit Kenntnissen in Digitalisierung, um das angestrebte Wachstum erreichen zu können. Bewerbungen sollen direkt an Markus Klinger gesendet werden.

Die Vision „Smart City“ des Bürgermeisters wird mit diesen Produkten eines renommierten Unternehmens ein weiteres Stück greifbarer. Es ist schön zu sehen, daß seine Vorstellungen in der freien Wirtschaft verstanden und auch erfolgreich umgesetzt werden. Einmal mehr zeigt sich die Weitsicht von Fehling, frühzeitig in zukunftsorientierte Projekte zu investieren, als der richtige Weg, sich den verändernden Bedürfnissen der Gesellschaft zu stellen.

Allen Kritikern und Skeptikern ist zu empfehlen, sich die Geno-online-Produkte von den Mitarbeitern vor Ort vorführen zu lassen – denn die Veränderung wird kommen, ob wir es wollen oder nicht.